familienbildung-header.jpg
Babysitterausbildung.jpg
schwangerschaftsberatung-header.jpg
SchwangerschaftsberatungSchwangerschaftsberatung

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Kinder, Jugend und Familie
  3. Schwangerschaftsberatung

Familien- und Schwangerschaftsberatung

Ansprechpartner

Frau
Katrin Seifert

Tel: 03634 688 117
katrin.seifert@drk-sda.de

Rohrborner Weg 13
99610 Sömmerda

Das Angebot der Schwangerschaftsberatungsstellen innerhalb des Deutschen Roten Kreuzes richtet sich an Menschen, die sich grundsätzlich zu Fragen von Schwangerschaft, Familienplanung und Sexualaufklärung informieren möchten. Damit sich die Ratsuchenden in allen schwierigen persönlichen Fragen mitteilen können, unterliegt das Beratungsstellenpersonal der Schweigepflicht.

Wo und wann kann ich mich beraten lassen?

Wenden Sie sich vertrauensvoll an Ihr Rotes Kreuz vor Ort.

Sie wollen nicht schwanger werden.
Sie wollen schwanger werden.
Sie sind schwanger.


Wenn Sie Informationen, Beratung oder Hilfe suchen, sollten Sie und Ihr Partner einen Besuch in der Familien- und Schwangerschaftsberatungsstelle des DRK Sömmerda nicht versäumen!

  • Wir sind eine staatlich anerkannte Schwangerschaftskonfliktberatungsstelle
  • Wir unterliegen der gesetzlichen Schweigepflicht
  • Wir sind in der Beratung offen für alle
  • Sie können sich auch anonym beraten lassen
  • Informationsmaterial, Information und Beratung sind kostenlos

Ansprechpartner

Frau
Katrin Kamper

Tel: 03634 688-117
katrin.kamper@drk-sda.de 

Rohrborner Weg 13
99610 Sömmerda

Schwangerschaftsberatung beim DRK

Wir beraten Sie
  • zu allen Fragen vor, während und nach einer normalen Schwangerschaft
  • bei Problemen in und nach der Schwangerschaft
  • bei psychosozialen Konflikten in und nach der Schwangerschaft
  • bei Fragen zu Sexualaufklärung, Verhütung, Familienplanung, Partnerschaft und Elternschaft
  • zu vorgeburtlichen Untersuchungen (PND)
  • bei unerfülltem Kinderwunsch und Reproduktionsmedizin
  • bei Fragen zu ihrem Baby oder Kleinkind

Wir informieren Sie
  • über medizinische, gesetzliche und soziale Leistungen: Kindergeld, Elterngeld, Elternzeit, Wohngeld, Kursangebote usw.
  • über das Mutterschutzgesetz, z.B. Kündigungsschutz, Urlaubsanspruch usw.
  • über finanzielle Leistungen durch das Jobcenter, Sozialamt, Jugendamt und die Krankenkassen
  • über die finanzielle Unterstützung für die Babyerstausstattung

Wir unterstützen Sie
  • bei Schwierigkeiten aller Art in der Schwangerschaft und danach
  • bei Problemen nach einem Schwangerschaftsabbruch
  • bei der Antragstellung bei der Thüringer Stiftung „HandinHand“ Hilfe für Kinder, Schwangere und Familien in Not

Die Beratungsstellen kooperieren eng mit anderen Unterstützungsangeboten im Gemeinwesen.

Ansprechpartner

Frau
Christina Steinbrecher

Tel: 03634 688 117 
christina.steinbrecher@drk-sda.de

Rohrborner Weg 13
99610 Sömmerda

Unsere Öffnungszeiten

Montag08:30 -12:00 Uhr
Dienstag12:00 - 17:30 Uhr
Mittwoch08:30 - 12:00 Uhr
Donnerstag12:00 - 17:30 Uhr
Freitag09:00 - 11:00 Uhr

Worum geht es in der Schwangerenkonfliktberatung?

Alle DRK- Schwangerschafts- Beratungsstellen sind staatlich anerkannt und bieten Frauen, die im Entscheidungskonflikt für oder gegen das Fortsetzen einer Schwangerschaft stehen, eine Beratung  nach dem Schwangerschaftskonfliktgesetz gemäß § 219 StGB an. In der Beratung erhält die Frau ausreichend Zeit und Gelegenheit, sich mit der neuen Situation offen auseinander zu setzen. Im Verlauf des Beratungsgespräches wird die Ratsuchende über alle gesetzlichen Ansprüche von Mutter und Kind sowie finanzielle und soziale Hilfen für Familien informiert.

Die ratsuchende Frau kann auf Wunsch gegenüber der beratenden Person anonym bleiben. Damit sich die Ratsuchenden in allen schwierigen persönlichen Fragen mitteilen können, unterliegt das Beratungsstellenpersonal der Schweigepflicht.

Frauen, die einen Schwangerschaftsabbruch erwägen, erhalten nach dem Beratungsgespräch eine Bescheinigung für einen straffreien Schwangerschaftsabbruch nach § 218a StGB. Zum Anspruch auf Beratung gehört auch die Nachbetreuung nach einem Schwangerschaftsabbruch.

Was kostet eine Beratung?

Die Beratung ist kostenlos.

Vertrauliche Geburt

Eine Schwangerschaft geheim halten zu müssen, ist ein schwieriges Problem. Wir lassen Sie nicht alleine mit Ihrer Angst und Verzweifelung. Wir stehen Ihnen bei.

Anonym und geschützt: Sie müssen Ihren Namen nicht nennen - Ihr Geheimnis ist bei uns sicher.

Die Beraterinnen unterliegen der gesetzlichen Schweigepflicht. Niemand wird von dem Gespräch erfahren - weder Angehörige noch Arbeitgeber, Behörden oder Krankenkassen. Es werden keine Daten gespeichert.

Vertrauliche Geburt: Ein Ausweg

Wie groß Ihre Not auch ist: Sie müssen Ihr Baby nicht heimlich und alleine zur Welt bringen. Eine vertrauliche Geburt ist ein Weg für alle Familien, die Ihre Identität schützen möchten. Sie können Ihr Kind medizinisch sicher zur Welt bringen. Die Beraterinnen vor Ort begleiten Sie und Ihr Kind auch nach der Entbindung, wenn Sie es wünschen. Mit 16 Jahren kann Ihr Kind seine Herkunft erfahren.

Finanzielle Unterstützung der Thüringer Stiftung "Hand in Hand" Hilfe für Kinder, Schwangere und Familien in Not

Sie können bei uns einen Antrag zur finanziellen Unterstützung stellen.

Stiftungsmittel können zweckgebunden für Aufwendungen, die im Zusammenhang mit der Schwangerschaft und der Geburt eines Kindes entstehen, vergeben werden.
z.B. Umstandsbekleidung, Babybekleidung, Kinderwagen oder Kinderzimmereinrichtung

Eine Unterstützung von Familien in Notlagen kommt dann in Betracht, wenn

  • in Folge besonderer Lebensumstände finanzielle Belastungen für die Familie eintreten, die nicht aus eigenen Kräften und mit Hilfe gesetzlicher Leistungen bewältigt werden können.
  • die finanzielle Hilfe zur Verbesserung der Lebenssituation von Kindern
  • werdende Mütter in Not- oder Konfliktsituationen über die Schwangerenhilfe hinausgehende finanzielle Hilfe benötigen

Sexualpädagogische Angebote

Wir bieten für Schulklassen, Gruppen und Jugendeinrichtungen zu folgenden Themen Gruppenangebote an:

  • Körper- und Sexualaufklärung/Körperhygiene
  • Vorpubertät/Pubertät/Erwachsenwerden
  • Gefühle und Körperlichkeit
  • Sexualität und Sprache
  • Schwangerschaft und Verhütung (Verhütungsmethoden)
  • Liebe/Sexualität/Partnerschaft
  • Geschlechterrollen
  • Homosexualität/Bisexualität
  • Sexuelle Selbstbestimmung/Sexueller Missbrauch
  • Sexuell übertragbare Krankheiten/HIV/AIDS


Gerne begleiten wir auch Projekte und Projekttage. Wir kommen an Ihre Schule oder in Ihre Einrichtung oder bieten unsere Räumlichkeiten für die Veranstaltung an.

Wie geht es weiter?

Nehmen Sie bitte mit Ihrem Ansprechpartner vor Ort, siehe oben rechts, Kontakt auf.